Blog

 

Eine meiner Leidenschaften ist das prophetische Malen. Oder besser gesagt, einen Eindruck oder ein Gefühl mit allen mir möglichen Mitteln auf einen Untergrund zu packen. Durch den Bereich „Kunst in der Kirche“ können wir so Menschen ein Stück vom Himmel weiter geben.

Ich werde oft gefragt, wieso wir das den genau machen und welchen Zweck wir damit verfolgen. Für mich ist die Sache ganz klar. Ich will Gottes Wort durch Bilder frei setzen. Etwas kreieren, was dich jeden Tag an seine Versprechen erinnert und dir neue Hoffnung gibt. Hoffnung und die Gewissheit, dass Jesus einen Plan für dein Leben hat und dich führt.

An einem Sonntag hatte ich den Eindruck eine Taube zu malen, denn ich wusste der Heilige Geist wollte an diesem Morgen wirken. Mein Grundgedanke galt nicht der Bedeutung der Farben oder dem Aussehen, sondern einzig und alleine dem Freisetzen des Geistes.

Nach dem Gottesdienst, kam ein Mann voller Begeisterung auf mich zu und fragte mich, ob und wie er das Bild kaufen könne. Voller Freude begann er mir zu erzählen, was er in dem Bild sehen konnte und wie viel ihm dieses Bild bereits bedeutet. Es war für Ihn ein Symbol für den Heiligen Geist. Die Wärme, welche das Bild ausstrahle, wirke als ob der Vogel ohne seine eigene Kraft fliegen könne, er lässt sich einfach treiben und vertraut darauf am richtigen Ort zu landen. Wenn wir uns öffnen und los lassen, kann Transformation in unserem Leben stattfinden. So können wir ganz neue Ufer erreichen. Genau dieses Thema brannte dem Mann seit Wochen auf dem Herzen und das Bild war für ihn eine persönliche Bestätigung vom Himmel, dass er auf dem richtigen Weg unterwegs ist.

Mehr und mehr wurde mir dabei bewusst, wie der Heilige Geist meine Hände lenkte und mir die Inspiration für die richtigen Farben gab. Plötzlich machten alle Striche und Farben einen Sinn. Ich war ein Werkzeug Gottes und habe mich zur Verfügung gestellt ein Kunstwerk zu kreieren, welches bis heute an einer Wand hängt und diesen Mann jeden Tag aufs Neue bestärkt und ermutigt, dass mit Gott nichts unmöglich ist.

Carolin Wächter ist in der Sportartikelbranche tätig und zurzeit in der Ausbildung zur Modedesignerin und Textiltechnologin. Mit ihrer Liebe zur Kunst möchte sie Menschen bewegen und inspirieren. Zeit der Ruhe und des Auftankens, findet sie Zuhause bei ihrem Mann und ihrem Hund.