Blog

Vor einigen Wochen hatte die Putzfrau infolge der Fire-Konferenz ihren Putztag auf den Donnerstagabend verschoben. Währenddem sie am Putzen der Büros war, bemerkt sie einen unangenehmen Ton. Sofort nahm sie Kontakt mit uns auf. Da ich noch an einem geschäftlichen Anlass war,

hatte meine Frau mich versucht zu erreichen. Nach der Sitzung sah ich die Nachricht. Daraufhin habe ich unserem Informatiker eine Mitteilung zugestellt, ob ich ihn um 22.30 Uhr kontaktieren könne, da wir wahrscheinlich ein Problem mit unserem Server haben und ich dann im Büro sein könnte. Er bestätigte mir, dass ich mich direkt bei ihm melden kann. Ich war sehr dankbar.

Im Büro angekommen, war die Sicherung für den Serverraum rausgefallen. Nach Einschaltung der Sicherung startete der Server wieder. Unsere Batterieunterstützung (USV) hatte den Server noch einige Minuten weiter laufen lassen und danach kontrolliert den Server runtergefahren. Am darauffolgenden Tag konnten alle Mitarbeiter am Morgen arbeiten und telefonieren ohne Unterbruch.

Zur Sicherheit meinte der Informatiker, er wolle die USV noch kontrollieren, ob diese immer noch in Ordnung sei. Nach dem Check stellte er fest, dass diese nicht mehr einwandfrei lief. Nach Rücksprache beim Lieferanten stellte sich heraus, dass es sich um den letzten Tag der dreijährigen Garantiezeit handelte und das Gerät wurde in Garantie im neuen Modell ersetzt.

Gott hat in dieser Situation so grossartig allen gedient. In allem haben wir Gottes Hand und Führung stark erleben dürfen, sodass uns der Stromunterbruch zum Segen wurde!!!

Mathias Woodtli ist Vater von zwei Mädchen und einem Jungen, Geschäftsführer, Verwaltungsrat und Generalunternehmer. Nach zehn Jahren im Banksektor wechselte er in den Immobiliensektor. Er liebt es mit seiner Familie in seiner Freizeit Abenteuer zu erleben, ob zu Lande zu Wasser oder in der Luft. Sein Herz schlägt für das Unternehmertum, dass sich dort das Königreichdenken bei CEO’s ausbreitet und dadurch ganze Betriebe verändert werden.